Dr. Mohamed Badawi

Initiative zur Bildungsförderung im Sudan e.V.

Einführung

Der Inhaber dieser Internetpräsenz begründete und leitete die Hochschulgruppe Sudan Education Project an der Universität Konstanz

2011 erfolte schließlich unter der Leitung von Dr. Mohamed Badawi die offizielle Gründung des Vereines unter dem heutigen Namen Initiative zur Bildungsförderung im Sudan e.V. Die Aufgabe des Vorsitzes wird bis heute durch den Gründer vorgenommen.

Der Verein dient ausschließlich gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken mit dem Ziel der Bildungsförderung im Sudan und des kulturellen Austausches mit dem Sudan.

 

Tätigkeiten des Vereins

Seine Ziele versucht der Verein insbesondere durch folgende Aktivitäten zu verwirklichen:

  • Gründung und Unterhaltung einer deutsch-sudanesischen Bildungsinstitution (Nihal Education Centre Sudan) in Omdurman (Sudan), die einen integrativen Kindergarten sowie eine Grund- und Berufsschule für sudanesische Straßen- und Flüchtlingskinder und ferner eine Universität umfaßt. Neben der Wissensvermittlung steht hier die Zurverfügungstellung kostenloser medizinischer Leistungen für die Schüler, Studenten und deren Familien im Mittelpunkt. Des weiteren sollen hier Sport- und Musikkurse angeboten werden.
  • Vermittlung von Patenschaften zwischen deutschen und sudanesischen Familien. Zweck dieser Patenschaften ist die finanzielle und ideelle Förderung eines sudanesischen Kindes bei seiner Ausbildung, z.B. durch Übernahme des Schulgeldes und die Vermittlung von Sachspenden wie Kinderbücher, Spielzeug und Kleidung.
  • Vermittlung von Partnerschaften zwischen deutschen und sudanesischen Bildungseinrichtungen.
  • Durchführung von Lesungen, Informations- und Musikveranstaltungen zwecks Förderung des Dialogs zwischen dem abendländischen und dem afro-orientalischen Kulturkreis sowie zwecks Erhöhung des gegenseitigen Verständnisses für die jeweils andere Kultur.
  • Beschaffung von Mitteln durch Beiträge, Spenden sowie durch die obengenannten Veranstaltungen, die der ideellen Werbung für den geförderten Zweck dienen.